DeutschEnglishFrançais
Home | AGB | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap


Hodapp GmbH & Co. KG - Stahltürenbau, Blechtechnik UNTERNEHMEN   PRODUKTE   REFERENZEN   DOWNLOADS   NEWS   KONTAKT  

Illustration

Firma Hodapp spricht von sehr gutem Auftragsbestand


Werner Hodapp für sechzigjährige Betriebszugehörigkeit geehrt / Neue Produkte im Tunnel- und Kraftwerksbau

So durften Peter Hodapp und Uta Vogel ihren Vater Werner Hodapp für 60-jährige Betriebszugehörigkeit danken. Seine Karriere begann 1951, als er im Alter von 14 Jahren als erster Mitarbeiter seines Vaters Eugen Hodapp in der Schlosserei begann.

1973 übernahm er die Firmenleitung und entwickelte das Unternehmen kontinuierlich weiter. Er hatte damals große Projekte im Irak und Algerien selbst vor Ort abgewickelt und Dinge gewagt, von denen andere sagten, dass eine so kleine Firma das gar nicht leisten kann.

1995 legte er dann die Unternehmensleitung in die Hände seiner Kinder Peter Hodapp, Uta Vogel und deren Mann Joachim Vogel und leitete eine ungewöhnlich frühe, dafür aber sehr erfolgreiche Unternehmensübergabe ein, indem er sich im Alter von 57 Jahren komplett von einem Tag auf den anderen aus dem operativen Firmengeschäft zurückgezogen hat.

Bis heute jedoch unterstützt er die Firma immer wieder tatkräftig bei Umbau- und Instandhaltungsarbeiten. Hier kommen ihm seine handwerklichen Fähigkeiten zugute.

Für ein halbes Jahrhundert Firmenzugehörigkeit wurde Gerhard Schmidt geehrt, der die Türenfertigung von der Pike auf lernte und daher auch noch über sein Renteneintrittsalter hinaus für Hodapp tätig ist. Seine Meinung ist hoch geachtet, er als Person bei allen sehr beliebt, gerade auch weil er den Zusammenhalt innerhalb der Belegschaft immer wieder durch die Veranstaltung gemeinsamer Feste und Aktivitäten gefördert hat. Weitere Jubilare sind: Joachim Berger aus Wagshurst (35 Jahre), Martin Dupps aus Großweier, Gerhard Mark aus Sasbachwalden, Edgar Obert aus Unzhurst, Nikolaus Schindler aus Sasbach und Roland Schmieder aus Ottersweier (30 Jahre), Heinz Kurz aus Oberachern (25 Jahre), Jürgen Abele aus Großweier (20 Jahre), Michael Bertsch aus Helmlingen, Markus Lang aus Fautenbach, Rolf Madlinger aus Gamshurst, Christian Möhrle aus Großweier, Rudolf Schneider aus Großweier (15 Jahre) sowie Sascha Ackermann aus Großweier, Kerstin Bölke aus Baden-Baden, Bernhard Bruder aus Sasbach, Daniel Fuchs aus Großweier, Stefan Hodapp aus Achern, Dominik Kast, Mario Kirschenmann aus Balzhofen, Björn Marx aus Ottersweier, Axel Rüttgeroth aus Northeim, Timo Schumaier aus Oberachern, Joachim Walter aus Kappelrodeck und Jürgen Zorn aus Lauf, (zehn Jahre). Gemeinsam gedachte man auch den kurz zuvor nach kurzer Krankheit verstorben Michael Kautz aus Lichtenau, der als Schweißer sein zehntes Firmenjubiläum hätte feiern können.

Uta Vogel dankte allen Jubilaren für die herausragende Leistung in den vergangenen Jahren. Nach zwei Jahren mit hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung hoffe man, nun im kommenden Jahr die Früchte der Arbeit ernten zu können. Hodapp werde seine Präsenz beim Fachpublikum deutlich stärken und plant die Ausstellung auf sieben verschiedenen Fachmessen und -tagungen, um neue Produkte im Tunnel- und Kraftwerksbau und insbesondere die neu entwickelten Brandschutzabschlüsse im Zuge bahngebundener Förderanlagen vorzustellen. Hodapp sieht hier in Zeiten steigender Automatisierung mit dem neuen, umfangreichen Produktpaket und einer zukunftsweisenden Steuerung ein großes und umsatzstarkes Marktpotential. Der Auftragsbestand sei sehr gut und man habe sich einiges vorgenommen für 2012. Auch wenn die Wirtschaftsnachrichten derzeit ein sehr gemischtes Bild der zukünftigen Entwicklung zeigen, werde man sich jedoch von dieser Stimmung nicht irritieren lassen und weiter auf die eigenen Fähigkeiten und Stärken vertrauen.

Lesen Sie dazu auch unseren Pressebericht zur Jubiläumsfeier.




< ZURÜCK
YouTube